Werde zum Herzspezialisten! Für dein Herz.

hui-buh / photocase.com

Als fänden Eltern nicht schon genug Gründe, sich in die Angelegenheiten ihrer Teenager einzumischen – Essgewohnheiten, Schlafenszeiten, Outfits –, kommt bei dir auch noch ein Herz hinzu, das ärztlicher Beobachtung bedarf. Es ist überaus wichtig, dass du genug Wissen erwirbst, um selbst verantwortlich mit deinem Herzen umzugehen. Je mehr du weißt, umso besser!

Wahrscheinlich hast du bereits eine grobe Vorstellung davon, wie ein normales Herz aussieht und wie es funktioniert. Was aber weißt du über dein eigenes Herz? Rund acht von tausend Menschen werden mit einem Herzfehler geboren. Angeborene Herzfehler treten in unterschiedlichen Schweregraden und mit einem breiten Spektrum möglicher Symptome auf. Mit ein paar eigenen Nachforschungen kannst du bereits eine erstaunliche Menge an Informationen sammeln. Denke aber daran, dass jeder Fall einzigartig ist. Wundere dich also nicht, wenn du Menschen triffst, die denselben Herzfehler haben wie du, aber ganz andere Symptome haben.

Was solltest du über deinen Herzfehler wissen?

Hier sind die wichtigsten Dinge aufgeführt, die du zu deinem Herzfehler wissen solltest:

  • Wie heißt der Herzfehler?
  • Was genau bedeutet der Herzfehler?
  • Wie wurde er behandelt?
  • Wie sieht mein Herz nach der Behandlung aus?
  • Woran erkenne ich, dass sich mein Zustand verschlechtert?
  • Was muss ich in diesem Fall tun?
  • Warum ist es so wichtig, dass ich zu regelmäßigen Kontrolluntersuchungen gehe?
  • Wie oft muss ich zur Kontrolle?
  • Wie entstehen Herzfehler?
  • Sind Herzfehler vererbbar?
  • Was muss ich im Teenageralter über meinen Herzfehler wissen?
  • Muss ich bei der Berufswahl auf meinen Herzfehler Rücksicht nehmen?

Du kannst mitentscheiden

Auch, wenn es dir nicht immer so vorkommt: Du hast das Recht, eine ganze Reihe an Entscheidungen über dein Leben selbst zu treffen.

  • Du hast zum Beispiel das Recht, zu sagen, was du über die Arztbesuche und das Krankenhaus sowie über deinen Herzfehler und dessen Behandlung denkst.
  • Du solltest nach deiner Meinung gefragt und dir sollte zugehört werden, bevor jegliche Entscheidungen über dein Herz gefällt werden.
  • Wenn du über zwölf bist, kannst du unter normalen Umständen darum bitten, neben den gemeinsamen Arztgesprächen mit deinen Eltern auch mal allein beim Arzt zu sein.
  • Wenn du über 16 bist, musst du deinen Eltern nicht mehr Bescheid sagen, wenn du zum Arzt gehst.
Autor(en): Marit Haugdahl
Letzte Aktualisierung: 2010-10-07

Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht? Berichten Sie anderen Lesern davon!